Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK
 Startseite > News > World of Punch Cup ein voller Erfolg

09.12.2013, 08:44 Uhr  //  Sportmix


World of Punch Cup ein voller Erfolg


World of Punch Cup ein voller Erfolg
 RKÜ (Bild) + (Text)

Lübeck - Am vergangen Samstag 07.12.2013 lud die Fight Factory Lübeck zum „World of Punch Cup –Part 1“ im Olympischen Boxen ein. Dieser Einladung folgten nicht nur zahlreiche Vereine und Clubs aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, sondern auch hunderte sportbegeisterte Fans des Boxsports aus Lübeck und dem Umland.
Die Besucher der Veranstaltung konnten insgesamt zwölf tolle und zudem spannende Kämpfe erleben. Auf der Kampfansetzung dieses Events standen zehn reguläre Kämpfe und 2-mal Wettkampfsparring.
Im ersten Kampf dieser Veranstaltung standen sich zwei Boxer in der Altersklasse Kadetten, der Jahrgänge 1999/2000, gegenüber. Aus Eckernförde startete Achrat Godje (BC 78 Eckernförde) und musste gegen Fatih Dogan vom Hamburger Verein TUS Finkenwerder antreten. Beide Athleten, die in der Gewichtsklasse bis 46 KG boxten, lieferten über alle drei Runden einen sehenswerten Kampf ab. Am Ende dieser Begegnung überzeugte der junge Boxer aus Eckernförde und konnte neben dem 3:0 Punktsieg auch eine Urkunde + Goldmedaille sein Eigen nennen.
Der zweite Kampf an diesem Nachmittag verlief spannend und tempo geladen im Schülerbereich zwischen Manuel Lang (Boxteam RTSV) und Leonis Loshaj (SV Polizei Hamburg). Beiden Youngstern sah man die anfängliche Aufregung an, welche sich nach dem ersten Gongschlag zur ersten Runde sofort änderte. LANG, der mit seiner Familie aus Raisdorf anreiste, ging diesen Kampf vorerst ruhig und konzentriert an. Merkte aber später, dass der Hamburger mit viel Schlagkraft auflief und zudem eine große Spannbreite vorweisen konnte. Lange Arme von LOSHAJ sollten den 11-jährigen Schüler vom Boxteam RSTV auf lange Distanz halten, aber die Beweglichkeit und Beinarbeit von Manuel Lang stellten diese Aufgabe als schwer lösbar da. Dieser Kampf bot eine hohe Schlagfrequenz mit vielen ansehnlichen Aktionen beider Akteure. Nach den drei Runden lautete das Urteil dann, einstimmiger Punktsieger mit 3:0 Punkten ist die rote Ecke, Manuel Lang von Boxteam RTSV.
Keine leichte Aufgabe hatte der aus Schleswig angereiste Moritz Schmidt (Schleswig 06) im dritten Kampf dieser Veranstaltung, denn sein Gegner vom BSC Langen (Niedersachsen) wirkte hoch motiviert und entschlossen diesen Kampf gewinnen zu wollen. Gleich in der ersten Runde zeigte sich, dass Keanu Balke der weitaus erfahrenere Boxer dieser Begegnung war, so dass dieser Kampf vom Ringrichter in der ersten Runde abgebrochen wurde. Als Sieger konnte folglich BALKE den Ring verlassen.
Diesmal duellierten sich die Vereine vom Boxclub Itzehoe und BC 78 Eckernförde mit ihren Boxern Kamo Chanlorov (BC Itzehoe) und Ferhat Ucak (BC 78 Eckernförde) in der Altersklasse der Kadetten. Auch in diesem vierten Kampf des Nachmittages konnte ein Eckernförder die gute Schule seiner Trainer unter Beweis stellen. Gekonnt eingesetzte Aktionen brachten schlussendlich den verdienten 3:0 Punktsieg und folglich auch die Goldmedaille + Urkunde.
Nun trafen im fünften Kampf Sönke Pehmöller (Schwarzenbek) und Sedat Cicek (BC 78 Eckernförde) aufeinander. Die Junioren bis 63 KG zeigten einen beherzten Kampf mit vielen Raffinessen. SEDAT CICEK konnte sich jedoch schnell absetzen und übernahm die Führung in diesem Kampf. Am Ende der dritten Runde ging der 3:0 Punktsieg an den Junior aus Eckernförde.
Eine interessante Partie versprach der sechste Kampf zwischen Ali Boycuman (TSV Wedel / Hamburg) und Dustin Balke (BSC Langen/Niedersachsen) zu werden. Beide waren bis in die Fußspitzen motiviert und wirkten äußerst konzentriert vor dem ersten Gong. Es lag eine gewisse Spannung zwischen diesen beiden Schülern in der Luft. Zuvor hatte der Teamkamarad aus Niedersachsen den Kampf für sich entscheiden
können und stellt dich die Frage, ob es auch dem Bruder gelingen wird. Ali Boycuman kam von Anfang an besser in den Kampf und konnte sich öfter gut gegenüber dem Boxer aus Niedersachsen behaupten. Klare Treffer waren dann auch das Resultat, welches das Kampfgericht dazu brachte, diesen Kampf mit 3:0 Punkten an den Hamburger zu geben. Satz und Sieg für Ali Boycuman.
Nun trafen in der Altersklasse Jugend (Jahrgänge 1995/1996) Ali Musaev (Boxring TSV Plön) und Asefi Suleiman (SV Polizei Hamburg) schon zwei erfahrene Boxer aufeinander. Beide Athleten können schon auf eine ansehnliche Kampfbilanz zurückblicken und gingen etwas routinierter in den Kampf. Konditionell in einer etwas besseren Verfassung zeigte sich der Plöner und konnte dadurch einige bessere Treffer landen. Diese Treffer wurden Ali Musaev auf seinem Konto gutgeschrieben, so dass der junge Mann am Ende als Sieger verdient den Ring verlassen konnte.
Auf den nun folgenden Kampf haben die Freunde und Fans der Fight Factory gewartet. Bei den Junioren bis 86 Kg hieß es nun - Lübeck vs. Plön. Für die Fight Factory Lübeck startete Chuck Honhold in einer gut durchtrainierten Form und Verfassung. Der Lübecker wirkte konzentriert als der erste Gong zur ersten Runde erklang. Sein Gegenüber, Louis Beifuß (BR TSV Plön), konnte den Kampf vorerst mit gutem Auge und einigen guten Treffern beginnen und zeigte, dass auch er den Willen zum Siegen mitgebrachte. Chuck Honhold konterte nun mehrere Aktionen des Plöners aus und konnte aus diesen Situationen gute Treffer landen. In den beiden weiteren Runden konnte sich Honhold aber immer weiter absetzten und übernahm die führende Feder in dieser Begegnung. Zum Schluss stand der Sieger dieses Duells fest und der junge Lübecker konnte die Goldmedaille + Urkunde sein Eigen nennen.
In einem Wettkampfsparring bei den Kadetten zeigte Mike Scheiermann (Schleswig 06) gegen Tolga Ekinci (TUS Finkenwerder / Hamburg) einen tollen und technisch ausgereiften Kampf. Beide Boxer verfügen über ein großes Repertoire und zeigten dem Publikum gutes olympisches Boxen.
Nach der zweiten Veranstaltungspause wurde der zweite Boxer aus der Fight Factory Lübeck, REDIR SULEIMAN, zum Ring gerufen. Hier erwartete ihn schon der Eckernförder, Endrit Djafa vom BC 78 Eckernförde, der sich fest vorgenommen hatte, diesen Kampf zu gewinnen. Es lag etwas ganz besonderes in der Luft und auch das Publikum wirkte bei dieser Partie sehr konzentriert. Es war ein schneller und harter Kampf, denn beide Athleten schenken sich nichts. Immer wieder die Fragen, wer hat die bessere Kondition, wer kann bessere Treffer landen und wer verfügt über die bessere Technik bzw. Taktik in diesem Kampf. Beide Junioren wirkten bis zum Ende der zweiten Runde recht gleich auf, doch in der dritten Runde holte der Lübecker nochmals alles aus sich heraus und zog das Tempo erneut an. Mit einer hohen Schlagfrequenz und guten Bewegungen dribbelte SULEIMAN den Sieg in seine rote Ecke und stand zum Schluss als Punktsieger im Ring. Auch er zeigte den angereisten Lübeckern, dass das Boxen richtig viel Spaß machen kann. Gold für Redir Suleiman von der Fight Factory Lübeck.
Im letzten Kampf des World of Punch Cup standen sich Franklin Oldenburger (Schwarzenbek) und Alexander Kober (Bc Itzehoe) in der Altersklasse Kadetten bis 58 Kg gegenüber. Beide Boxer befinden sich noch am Beginn ihrer boxerischen Karriere und konnten dem Publikum einen guten Kampf zeigen. Es war ein Tausch von guten Gelegenheiten, welche am Ende mehr und besser von KOBER genutzt wurden. Der Itzehoer konnte sich am Ende mehr Punkte erboxen und erhielt für seine Leistung die Goldmedaille.
Das Resümee dieses ersten World of Punch Cup 2013 zeigt, dass es viele gute Kämpfe über jeweils drei Runden gab und dem Publikum nie langweilig wurde. Das Team um Christian Honhold etwas Gutes auf die Beine gestellt hat und man sich schon auf den zweiten WoP Cup 2014 freuen darf.
Hast du Interesse am olympischen Boxen, dann komme zu einem Schnuppertraining bei der Fight Factory Lübeck vorbei. Die Trainingszeiten und weitere Informationen findest du auf der Homepage unter www.fight-factory-luebeck.de. Natürlich findest du die FFL auf bei Facebook.




Ihr Name

Ihr Kommentar *

Captcha-Code *
     <   000000

     Kommentare werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.




In Kooperation mit VICON